Home
Aktuelles
Berufsbild
Ausbildung
Lehrinhalte
Dozenten
Vorteile
Beispielvideos
Fortbildung
Supervision
Warum Supervision
Inhalte
Vorbereitung
Supervisoren
Termine/Ort/Kosten
Teilnehmer-Stimmen
Broschüre Download
Lern-CD
Kontakt
Links
Datenschutz
Impressum

Warum Supervision?

Die Supervision richtet sich an Homöopathinnen und Homöopathen mit eigener Praxis. Supervision ist dann sinnvoll, wenn der Behandler an seine Grenze kommt.

Ziel der Supervision ist die Erweiterung der persönlichen Wahrnehmung, sowie die Förderung der beruflichen Handlungskompetenz. Sie dient der Reflexion von Praxisprozessen und Erarbeitung neuer Handlungsoptionen, es kommt dabei zu Qualifizierung und Steigerung der eigenen Professionalität in der Praxis. Im Laufe der Supervision kann der Supervisand durch einen Perspektivwechsel eigene Erfahrungen und Erkenntnisse gewinnen und dadurch neue Sichtweisen und Wege entwickeln. Supervision nehmen heißt auch: Qualitäts- und Verantwortungsbewusstsein gegenüber Patienten und sich selbst zeigen.

 

Beispiele für Supervisionsnotwendigkeit:

 

 

  • Probleme mit Patienten

  • Patienten-Therapeuten-Beziehung

  • Fragen zur Praxis (Organisation, Preisgestaltung, Abrechnung, Telefonate)

  • Persönliche Schwierigkeiten bei der Mittelfindung

  • Probleme in der Anamnese

  • Probleme in der Analyse

  • Probleme während der Folgebehandlung

  • Schwierige Fälle

  • Fragen zur Patienten-Begleitung

  • Besprechung von Arzneimitteln

  • Methodik bei der Arzneimittelfindung

Wenn Sie Informationen über aktuelle Veranstaltungen, Neuigkeiten, Literaturempfehlungen und vieles mehr automatisch erhalten möchten, abonnieren Sie unseren kostenfreien Newsletter.